Häufig lassen sich Berichte über den Surfclub in der Tageszeitung finden. Aber auch im Fernsehn, in Magazinen und Katalogen sind wir oder unser Gelände zu finden. Im folgenden sind einige dieser Berichte über den Surfclub Warendorf aus verschiedensten Quellen aufgelistet.

Fotoshooting für LMC

Unser Vereinsgelände wird normalerweise nur zum Windsurfen und Beachvolleyball spielen genutzt. Ab und zu wird es aber auch umfunktioniert. Mehr und mehr wird der See zu einer beliebten Anlaufstelle für Fotostudios, die die Nähe zum Wasser und das Strandgefühl bei uns am See nutzen möchten. Mitte 2010 hat abermals ein Fotostudio die Möglichkeit genutzt und Aufnahmen für den LMC Caravan Katalog 2011 gemacht. Die Ergebnisse sind in dem 2011er Katalog auf Seite 12 und 13 zu sehen.

 

WDR plant Filmbericht

Nachdem schon im April ein Fernsehteam der WDR-Redaktion aus Münster einen kurzen Bericht über unseren Surfclub und sein erfolgreiches Bundesligateam für das abendliche Format "Lokalzeit" aufnahm und als 3-Minuten Beitrag austrahlte hat sich nun nochmals ein WDR-Team aus Düsseldorf zu einem Drehtermin am schönen Kottrupsee angekündigt. Für die Sendung "Daheim und unterwegs" sind am 12. August ab 14.00 Uhr Filmaufnahmen auf dem Surfclubgelände vorgesehen. Da sich die Redakteurin Gina Osthoff auch selbst auf ein Surfboard stellen möchte und der Beitrag unter dem Motto "Land der Rekorde" diesmal auch etwas länger ausfallen soll werden die Dreharbeiten wohl auch bis zu 3 bis 4 Stunden in Anspruch nehmen. Alle Mitglieder, die am Mittwoch dem 12. August Zeit haben, sollten also zum Vereinsgelände kommen und mithelfen einen lebendigen Verein zu präsentieren. Schon zugesagt haben unsere Deutschen Team-Meister Yannick Wild und Alexander Becker, die dann hoffentlich auch auf dem Wasser zu bewundern sind und das neu erworbene Starboard "Phantom" präsentieren können.

 

WDR-"Lokalzeit unterwegs" am Kottrupse

Im Rahmen der Sendereihe "Lokalzeit unterwegs" hat das WDR-Fernsehen ("3. Programm") am Mittwoch, 15. April 2009, einen Beitrag über Warendorf gedreht. Neben Aufnahmen in der Stadt mit den Initiatoren der "Pferdeprozession" und dem Künstler Demir Demiroski galt ein dritter Themenbereich dem Surfclub Warendorf. WDR-Autor Christian Ronig, Kameramann Dirk Stabenow und Assistent Bastian Polonyi waren zum Abschluss der Dreharbeiten am See in Neuwarendorf und drehten einige Sequenzen, während eine Reihe Surfer auf dem See waren. Dabei versuchte sich Ronig, stilgerecht im Surfanzug, auch im Selbstversuch auf dem Brett. In einem Interview sprach der Redakteur mit Sportwart Ralf Klabuhn und dem Mitglied der Bundesliga-Mannschaft Alexander´Becker über die sportlichen Erfolge des Vereins. Dabei wurde der Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2008 durch das Bundesligateam besonders hervorgehoben. Klabuhn schreibt den Erfolg unter anderem der Ausgeglichenheit des Teams -Malte Kumpf, Yannick Wild, Alexander Becker und Stefan Sieme- zu. Der insgesamt etwa vierminütige Fernsehbeitrag wurde dann im Rahmen der WDR-Lokalzeit am Donnerstag, 16. April, kurz vor 20 Uhr, also zur besten Sendezeit direkt vor der "Tagesschau", im WDR-Fernsehen ausgestrahlt - eine locker gemachter Beitrag, der für den Surfsport in Warendorf eine echte Werbung war. Am gleichen Tag hatten auch die örtlichen Tageszeitungen über die Dreharbeiten berichtet, und in der "Glocke" war auch ein Foto von der Interviewszene abgedruckt. So hat der SCW dank der Initiative einiger Vereinsmitglieder, die das WDR-Team bei den Dreharbeiten Tür und Tor öffneten, aber sicher auch dank des überragenden sportlichen Erfolgs der Bundesligamannschaft, der erst das Interesse der Fernsehleute geweckt hatte, einmal mehr mediale Aufmerksamkeit weit über Warendorf hinaus gesorgt.

 

Aktuelle Seite: Home Verein Presseberichte