Wegen der Corona-Krise steht auch der Surfclub Warendorf vor einer ungewissen Saison. Hinter nahezu allen geplanten Veranstaltungen steht ein dickes Fragezeichen. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung am Samstag am Vereinsheim am Kottrupsee deutlich.

Rund zwei Dutzend Mitglieder waren gekommen, teilweise trugen sie Schutzmasken und achteten auf die gebotene Distanz. Vorsichtshalber hatte der Vorstand die  Jahreshauptversammlung ins Freie verlegt, Corona bestimmte dann auch weite Teile der Diskussionen unter freiem Himmel.

Für den Verein ist unklar, ob er in diesem Sommer noch Surfkurse wird anbieten können. Die geplante Sommer-Party „Summer & Surf“ wurde bereits gestrichen und auch die traditionelle Vereinsfahrt am Fronleichnams-Wochenende an das „Große Meer“ in Ostfriesland wird ohne gesellige Abende auskommen müssen, berichtete der Vereinsvorsitzende Nils Goebeler. Um den Surfbetrieb unter Beachtung der Corona-Schutzvorkehrungen am heimischen Kottrupsee durchzuführen, kalkuliert Kassenwartin Birgit Everwand Extra-Ausgaben in Höhe von etwa 1.000 Euro ein.

Während das sportliche Vereinsleben vorerst stagniert, gibt es gravierende Veränderungen in der Verwaltung des Vereins. Nach 32 Jahren im Vorstand nahm Vereinslegende Hans-Peter („Happi“) Wehmeyer Abschied. Sichtlich bewegt bedankte er sich für das jahrzehntelange Vertrauen, zuletzt war der 70-Jährige Geschäftsführer des Clubs. Wehmeyer betonte, ihm sei es immer darum gegangen, ein attraktives,Sportangebot für die Menschen in und um Warendorf zu schaffen, dabei die Interessen des Sports mit denen des Naturschutzes am Kottrupsee unter einen Hut zu bringen. „Aber irgendwann muss man sagen, nun ist es gut“, betonte der gebürtige Rheinländer. Neuer Geschäftsführer wird mit Wirkung zum 1. Juni der 39-jährige Tim Viefhues. Er war bislang zweiter Vorsitzender des Clubs. Auf diesen Posten wählten die Vereinsmitglieder Max Siebeneck. Er gehörte dem Vorstand bereits als Umweltwart an und wird diese Aufgabe auch behalten.

 

JHV20 3

 

BZ: Der scheidende Geschäftsführer Hans-Peter Wehmeyer (rechts) kennt sich mit Akten aus – eine erste übergibt er symbolisch seinem Nachfolger Tim Viefhues.

 

JHV20 2 

 

BZ: Ungewöhnliche Jahreshauptversammlung des Surfclubs Warendorf: Im Freien und mit Distanz zum Nachbarn diskutieren die Vereinsmitglieder, wie sich die Corona-Krise auf das Vereinsleben auswirkt.

 

JHV20 1

 

BZ: Ein kleines Geschenk und viele Worte des Dankes – Vereinschef Nils Goebeler (links) verabschiedet Hans-Peter Wehmeyer. 32 Jahre lang hatte er verschiedene Posten im Vorstand inne, zuletzt den des Geschäftsführers.

 

 

Nachdem neue Maßgaben in Bezug auf Corona von der Landesregierung festgelegt worden sind, konnten wir im Vorstand weitere Weichen stellen, wobei ja weiterhin alles mit einem gewissen Vorbehalt versehen ist.

 

Die wichtigste Nachricht ist:

Weil Sitzungen von rechtlich vorgesehenen Gremien öffentlich-rechtlicher Institutionen (§ 11 Abs. 5 Nr. 2 CoronaSchVO NRW) wieder zulässig sind, findet die Jahreshauptversammlung  nunmehr am 23. Mai um 16.00 Uhr statt, im Freien und auf Distanz, und ohne Verpflegung, aber immerhin sehen wir uns – hoffentlich - wieder.

Die schon Ende Februar übersandte Tagesordnung gilt unverändert.

 

Im Namen des Vorstandes lade ich euch gem. § 9 der Satzung zur

Jahreshauptversammlung 2020 am Samstag den 23. Mai 2020, 16.00 Uhr

in unser Vereinsheim am Kottrupsee sehr herzlich ein.

 

Tagesordnung der Jahreshauptversammlung:

 

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Genehmigung des Protokolls der JHV 2019 (wird dort ausgelegt)
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Bericht des Sportwartes
  6. Bericht des Jugendwartes
  7. Kassenbericht 2019
  8. Bericht der Kassenprüfer und Antrag auf Entlastung des Vorstandes
  9. Neuwahlen zum Vorstand; turnusmäßig stehen zur Neuwahl an:

Erste/r und zweite/r Vorsitzende/r, Geschäftsführer/in, Sozialwart, Materialwart, Umweltwart. Da ich – der Unterzeichner – nach 32 Jahren im Vorstand meine Arbeit beenden möchte, können durch einen Personalwechsel auch andere Funktionen nachzubesetzen sein. 

  1. Vorstellung des Haushaltsplanes 2020
  2. Verabschiedung des Haushaltsplanes 2020
  3. Wahl der Kassenprüfer, soweit erforderlich
  4. Aktivitäten 2020, u.a. Sportangebot, Vereinsfahrt, Summer & Surf am 20.6.2020
  5. Anträge an den Vorstand (bitte bis spätestens zum 15. März an die Geschäftsstelle)
  6. Verschiedenes

  

 Es gibt noch ein paar wichtige Bitten bzw. Informationen vorab:

  • Wir freuen uns sehr, wenn ihr uns eure jeweils aktuelle e-Mail-Adresse mitteilt; das erleichtert uns unsere Arbeit im Vorstand. Und wir können euch schnell und unkompliziert jeweils aktuelle Informationen zukommen lassen; ihr braucht dann also nicht hin und wieder auf die Homepage zu schauen.
  • Die gleiche Bitte gilt für eure Bankverbindung. Teilt uns bitte mit, wenn sich diese ändert. Oft erledigen das heute die neuen Institute nicht mehr.
  • Bitte beachtet die Regeln bzgl. der Corona-Pandemie, die aktuell für unser Vereinsgelände und das Training gelten. Siehe Hier.

 

Herzliche Grüße vom gesamten Vorstand und bleibt gesund!    

 

                                               Euer Happi

Der Sufclub Warendorf geht mit einem verjüngten Führungsteam in die Zukunft. Auf der Jahreshauptversammlung am Samstag (14.04.2018) haben die Mitglieder einmütig die entsprechenden Personalentscheidungen im Vereinsheim am Kottrupsee beschlossen.

Neuer Vorsitzender ist Nils Goebeler. Nils kennt den Club seit vielen Jahren und war früher schon einmal im Vorstand des rund 300 Mitglieder zählenden Vereins. Er löst Dietmar Mersmann (58) ab, der zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehört und nahezu ständig zur Führungsriege gehört hatte. Dies wird sich auch nicht ändern: Mersmann bleibt Materialwart und damit auch Vorstandsmitglied. 

Neuer zweiter Vorsitzender des Clubs ist Tim Viefhues. Er löst Theo Schute ab. Schute hatte ebenso wie Mersmann schon vor Monaten seinen Rücktritt vom Vorsitz angekündigt.

Die neue Führungsspitze kann gelassen in die Zukunft blicken. So sind die Finanzen des  Clubs in Ordnung, berichtete Geschäftsführer Hans-Peter Wehmeyer, der den Kassenbericht für die verhinderte Kassiererin Birgit Everwand vortrug. 

Sportlich wird der Club wieder in der Bundesliga-West starten. Allerdings leicht verändert. Ralf Klabuhn, der auch Sportwart des Vereins ist, muss nach einem medizinischen Eingriff vorerst noch pausieren. Für ihn rückt der Youngster Niklas Siems in den Kader. Gemeinsam mit Tanja Spradley, Louis Eickhoff und Lukas Kieskemper wird er in der anstehenden Saison um Punkte kämpfen. Ziel der Regatta-Crew dürfte es sein, den Titel des Vizemeisters in der Bundesliga-West zu verteidigen. Dabei setzt der Club vor allem auch auf Lukas Kieskemper, der in der Vorsaison der beste Warendorfer Regatta-Fahrer war.

jahreshauptversammlung


Die Führungsriege des Warendorfer Surfclubs mit ihrem neuen Vorsitzenden Nils Goebeler (5. von links). Der 37-Jährige löst Dietmar Mersmann ab (4. von links). Neuer „Vize“ des Vereins ist Tim Viefhues (3.von links).  Die übrigen Vorstandsmitglieder (von links): Frank Siems, Rainer Westermann, Ralf Klabuhn, Manuela Siems, Hans-Peter Wehmeyer und Maximilian Siebeneck.


Warendorf. Mit der Jahreshauptversammlung am Samstag (25.03.2017) ist der Surfclub in die neue Saison gestartet. 15 Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Wegen des schönen Wetters fand die Versammlung unter freiem Himmel vor dem Vereinsheim am Kottrupsee statt. Der Vorsitzende Dietmar Mersmann gab einen Überblick über das abgelaufene Jahr und einen Ausblick auf die anstehende Saison. Der Verein will in diesem Jahr seinen Vereinsmitgliedern auch über den Surfsport hinaus einige Angebote machen, zum Beispiel Fahrradtouren. Denkbar seien auch gemeinsame Stand-up-Paddel-Ausflüge, etwa auf der Werse bei Münster. Äußerst zufrieden ist der Verein mit der Jugendarbeit. Das Dienstagstraining am See besuchen regelmäßig etwa zehn bis 14 Mädchen und Jungen, berichtete Jugendwart Frank Siems. Ihr Interesse, an Regatten teilzunehmen, sei zurzeit aber noch nicht erkennbar. Der Verein selbst ist weiterhin gut aufgestellt, die Finanzlage ist ordentlich und auch im Vorstand gibt es keine personellen Wechsel. Deutliche Veränderungen gibt es allerdings im Wettkampf-Bereich. Der Surfclub wird in der Saison 2017 nur noch mit einem Team in der Bundesliga-West starten, und zwar mit Lukas Kieskemper, Louis Eickhoff, Tanja Spradley und Ralf Klabuhn. Andere Sportler haben sich vorerst vom Regatta-Surfen verabschiedet, zum Beispiel aus beruflichen Gründen oder weil sie noch eine langwierige Verletzung auskurieren müssen. Deutliche Veränderungen wird es auch im kommenden Jahr geben. 2018 will Dietmar Mersmann den Vereinsvorsitz abgeben, ebenso Geschäftsführer Hans-Peter Wehmeyer. Dann muss sich der Verein ein neues Führungsduo suchen.


P1060055

Jahreshauptversammlung im Freien. Der Vorsitzende Dietmar Mersmann und auch die anderen Vereinsmitglieder sind mit der Entwicklung des Vereins zufrieden.     


Aktuelle Seite: Home Termine Jahreshauptversammlung