Surf Bundesliga 2019 in Zülpich

In der Surfbundesliga-West ist das Team des Surfclubs Warendorf auf Kurs. Beim dritten Start in dieser Saison in Zülpich im Rheinland landete es auf dem dritten Platz. Nun hat es gute Chancen, am Ende der Saison in der Bundesliga-West einen der vorderen Plätze zu erreichen. Damit würde es sich für das große Finale der besten Teams aus den deutschen Bundesligen qualifizieren.

Mit dabei waren diesmal für Warendorf Ralf Klabuhn, Lukas Kieskemper, Niklas Siems und Hannes Baumewerd. Er startete allerdings nicht für das Bundesligateam, sondern in der Einzelwertung der unter 17-Jährigen. Und hier erreichte der 15-Jährige in der Endabrechnung den vierten Platz. Dafür gab es von den anderen Warendorfern ein anerkennendes Schulterklopfen und viele aufmunternde Worte für die künftigen Regatten.

Aber auch das dreiköpfige Regatta-Team war nach der Rückkehr am Sonntag nach Warendorf sehr zufrieden mit dem Verlauf der fünf Wertungsläufe in Zülpich. Jeder von ihnen schaffte es im Feld der 42 Teilnehmer, zumindest in einem der Rennen unter die Top-Ten zu surfen. Nach dem ersten Regattatag lag das Team damit auf Platz fünf, am Sonntag lief es dann noch etwas besser, so dass es sich auf Platz drei in der Endabrechnung vorschob. Kurzer Blick auf die Einzelwertung: Ralf Klabuhn wurde zehnter, Lukas Kieskemper elfter, Niklas Siems dreizehnter. Diese Platzierungen unterstreichen, wie ausgeglichen die Leistungsstärke des Warendorfer Teams an diesem Wochenende war. Vor dem Team Warendorf landete Paderborn auf dem zweiten Platz. Den Sieg holte sich die Crew aus Mainz.

 

2019 BuliZuelpich
BZ: Bei schönem Surfwetter und passender Platzierung gab es bei den Warendorfer Surfern Ralf Klabuhn, Hannes Baumewerd, Niklas Siems und Lukas Kieskemper (von links) nur zufriedene Gesichter.

Aktuelle Seite: Home Sport Regatten Surf Bundesliga 2019 in Zülpich