Surf Bundesliga 2019 in Wesel

Beim zweiten Saisonstart hat der Surfclub Warendorf in der Bundesliga-West die ersten Punkte eingefahren. In Wesel landete das Team auf dem fünften Platz.

Bei 17 Teams konnte sich das Warendorfer Regatta-Team damit im ersten Drittel behaupten und auch das selbstgesteckte Ziel für dieses Regattawochenende erfüllen. Nach Wesel gefahren waren Ralf Klabuhn und Louis Eickhoff. Mit diesem Duo war die Minimalvorgabe für die Mannschaftswertung erfüllt, ganz im Gegensatz zum Saisonstart eine Woche zuvor in Paderborn. Da war Ralf Klabuhn noch solo, so dasss es keine Punkte für die Mannschaftswertung gab.

Auch in der Einzelwertung konnten die beiden Warendorfer in Wesel zufrieden sein. Im Feld der 50 Starter fuhr Louis Eickhoff auf den siebten Platz, Ralf Klabuhn wurde in der Endabrechnung 18. Insgesamt absolvierten sie sechs Regatten: vier am Samstag, und zwei am Sonntag. Am nächsten Wochenende hat das Team erst einmal Pause, die dritte Bundesliga-Regatta ist dann am 25. und 26 Mai in Zülpich. Insgesamt will die Warendorfer Crew in der Endabrechnung zu den besten sieben in der Bundesliga-West gehören, dann würde sie sich für das große Bundesliga-Finale aller deutschen Teams auf dem Dümmer See qualifizieren.

NUEP6407

BZ: Sichtlich zufrieden: Ralf Klabuhn und Louis Eickhoff (rechts) haben ihr Ziel erreicht. Das Duo landete in der Endabrechnung auf dem fünften Platz.

Aktuelle Seite: Home Sport Regatten Surf Bundesliga 2019 in Wesel