4. Bundesligaregatta in Wesel

Mit 4 Raceboardfahrern war der Surfclub Warendorf e.V. am 16. und 17. August bei der 4. Bundesligaregatta der Saison auf dem Auesee in Wesel vertreten. Für die Jugendmannschaft starteten mit Markus Bouhier und Lukas Kieskemper nur 2 der 4 Teamfahrer in der Klasse der unter 20 Jährigen. Sie zeigten sich aber mit dem ersten und zweiten Platz sehr gut in Form. Damit konnten sie im Starterfeld aller 40 Raceboardfahrer den 4. und 16. Platz belegen und hinter der Paderborner Mannschaft den 2. Platz in der Teamwertung erkämpfen. In der Gesamtwertung der Region West stieg das Warendorfer Jugendteam zum Abschluss der Bundesligaserie somit noch um einen Platz auf Rang 3 und wurde in der Wertung R 20 im 3. Jahr hintereinander Westdeutscher Jugendmeister. Die Qualifikation zum gemeinsamen Bundesligafinale Ost in vier Wochen auf dem Zülpicher See stand aber schon vor der Auesee-Regatta fest. Nun steuert das Team auch zum dritten Mal die Deutsche Jugendmeisterschaft in der Klasse R 20 an - hoffentlich dann auch mit allen 4 Mannschaftsmitgliedern. Da die Teilnahme an den Regatten und insbesondere am Bundesligafinale auch immer finanziell aufwändig ist kam der Eingang einer Spende von 500 Euro durch die Sparkasse Warendorf zur Förderung der Jugendarbeit im Surfclub gerade zur rechten Zeit.
 
Reg-Wesel 14
 
Als Einzelstarter waren für den Surfclub auch der 14 jährige Niklas Siems und der Sportwart Ralf Klabuhn mit nach Wesel gereist. Diesmal gab es bei allen Wettfahrten ausreichend Wind und teilweise sogar recht starke Böen. Am Ende war Klabuhn  mit seinem 14. Platz sehr zufrieden. Auch Niklas Siems legte leistungsmäßig nochmals gegenüber den zurückliegenden Regatten zu, wurde im Feld der 19 Nachwuchsfahrer wieder klarer Sieger in der Wertung U 15 und gleichzeitig Zweiter bei der U 17.
Aktuelle Seite: Home Sport Regatten 4. Bundesligaregatta in Wesel