Internationale Deutsche Jugend und Jüngstenmeisterschaft Bic Techno 293 in Warnemünde 2015

DSC01582

Am ersten Juliwochenende wurde die IDJM für die Jugendboardklasse Bic Techno 293 in Warnemünde ausgetragen.Es gingen 23 Starter aus Bayern,Berlin,Hamburg und NRW an den Start. Das war,ein durch intensive Nachwuchsförderung in den Vereinen,mittlerweile gut besetztes Starterfeld.Aus NRW gingen vier Starter ins Rennen,darunter auch Niklas Siems und Kim Karamarinov vom Warendorfer Surfverein. In den ersten beiden Regattaläufe am Samstag sicherte sich Niklas am Tagesende den zweiten Platz in der Gesamtwertung.Für Kim war es genauso wie Niklas die erste Regatta überhaupt auf offenem Meer und bis zur Regattastrecke war es eine Anfahrt von ca.20 min mit dem Board.Kim lag nach den zwei Läufen auf Platz 17.Mehr Durchgänge ließ der mangelnde Wind nicht zu. Der zweite Tag begann gleich mit einer Startverschiebung wegen der schlechten Windverhältnisse.Die Regattaleitung ließ die Fahrer am Nachmittag zum Start aufkreuzen,konnte dann aber doch nicht starten lassen. Der Montag brachte Wind mit einer Stärke zwischen 23 und 28 Knoten und einer Welle bis zu 2m Höhe.Die Jüngsten wurden von den Trainern gleich an Land beordert,einige versuchten sich in der Welle,am Ende gingen 6 Starter ins Rennen.Für Niklas war diese Situation völlig unbekannt,er kämpfte,mußte aber bei diesen Bedingungen denen Tribut zollen,die unter diesen Bedingungen schon trainiert hatten.Nach 3 Läufen stand für ihn der vierte Platz zu Regattaende fest. Der Gewinner kommt aus Bayern,Stefan Hecker,der Vizemeister aus NRW Jonas Kuhlmann,der dritte Platz wieder nach Bayern,Lars Poggemann. Die Warendorfer Surfer haben sich vorgenommen,bei der Landesmeisterschaft und dem Bundesligafinale erneut anzugreifen.

Tag der offenen Tür mit Ansurfen und Surfbasar

Warendorf. Der Surfclub Warendorf lädt an diesem Samstag, 25. April, zum Tag der offenen Tür ein, und zwar ab 13 Uhr auf seinem Vereinsgelände am Kottrupsee. Anlass ist das traditionelle Ansurfen des Clubs.  Wer will kann auch das Stand up-Paddeln ausprobieren. Aber auch an Land gibt es viele Aktivitäten: zum Beispiel einen Surfbasar. Jedermann kann gebrauchtes Material anbieten. Der Surfclub selbst hat zum Beispiel einige Segel, Masten und Gabelbäume im Angebot. Darüber hinaus ist auch ein professioneller Surfshop an diesem Nachmittag am Kottrupsee.  Abgerundet wird das Ansurfen mit Beachvolleyball, Kaffee und Waffeln. Am frühen Abend wird auch gegrillt. Der Eintritt ist frei.   

Testival2
Am Kottrupsee dreht sich an diesem Samstag wieder alles ums Surfmaterial. Anlass ist das traditionelle Ansurfen.

Unterkategorien

Aktuelle Seite: Home Home